Aktuelles

Kultur „unterm Weihnachtsbaum“

Die Corona-Pandemie machte vielen ostbelgischen Künstlern und Kulturschaffenden 2020 einen Strich durch die Rechnung. Davon können auch Stefan Pitz und Simen Van Meensel als Präsident und Geschäftsführer des Kulturnetzwerks Eastbelgica, das 2013 als Streichorchester gegründet wurde, ein Lied singen. 
 
Konzerte, Aufführungen und andere Kulturveranstaltungen mussten abgesagt werden. Theater, Museen und Konzertsäle wurden geschlossen. Wer konnte, verlagerte seine Aktivitäten in die digitale Welt. Eine gute Alternative, findet auch Simen Van Meensel. Doch er ist überzeugt: „Sowohl Künstler als auch Publikum sehnen sich wieder nach Live-Auftritten. Das ist einfach eine andere Atmosphäre.“ Ob das 2021 wieder möglich ist? Der 23-jährige Geschäftsführer, der selbst Violine spielt und den Dirigentenstab schwingt, hofft es. Prognosen möchte er aber nicht abgeben. 

Kreative Pause

 
Untätig waren die Verantwortlichen bei Eastbelgica in den letzten Monaten allerdings nicht. Ideen, Visionen und Projekte wurden besprochen und entworfen. Und so entwickelte sich Eastbelgica mehr und mehr zu einem Kulturnetzwerk, das zukünftig noch mehr Aufgaben übernehmen möchte. Neben eigenen Veranstaltungen möchte die VoG viel mehr mit externen Partnern zusammenarbeiten. 
 
Das Kulturnetzwerk sieht sich dabei selbst als "Möglichmacher" und hofft, in den nächsten Monaten wichtige Kooperationen im Bereich Kulturförderung einzugehen. „Wenn viele Akteure zusammenarbeiten und an einem Strang ziehen, kann man auch in Zeiten von Corona schöne Sachen machen“, ist Simen Van Meensel überzeugt. Das oberste Ziel des Kulturnetzwerkes ist es, kreative Köpfe und Vereinigungen zusammenzubringen, um so das ganze Potenzial, das es hier im Kulturbereich gibt, zusammenzubringen und zu vernetzen.

Junge Talente entdecken

 
Der Bereich Nachwuchsförderung rangiert dabei ganz oben auf der Prioritätenliste. Zu diesem Zweck wird Eastbelgica unter anderem in die Schulen gehen. In einem Pilotprojekt mit der Pater-Damian-Grundschule sollen erste Erfahrungen gesammelt werden. „Es wird an mehreren Tagen pro Woche nach der Schule Aktivitäten in den Bereichen Musik, Theater, Tanz, Medien und bildende Kunst geben", erklärt Stefan Pitz. Der 33-jährige Pianist ist selbst Dozent an der Musikakademie der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens. Im September 2020 wurde sogar ein eigenes Jugendorchester unter dem Dach von Eastbelgica gegründet.

Über Grenzen hinweg

 
Simen Van Meensel hofft, dass das öffentliche Leben – und damit auch Veranstaltungen – schon bald wieder Fahrt aufnehmen. Denn er vermisst die lebendige und international geprägte Kulturszene, die einen wichtigen Beitrag zur Lebensqualität in Ostbelgien leistet. 
Zukünftig will das Kulturnetzwerk die Bandbereite der ostbelgischen Kultur einem noch breiteren Publikum schmackhaft machen – mit einer starken Standortbotschaft.
Zitat:  „Wir arbeiten bewusst mit vielen lokalen Künstlern und Akteuren zusammen. Das längerfristige Ziel besteht darin, unsere Produktionen auch zu exportieren. Denn wieso sollte man erfolgreiche Produktionen nur für das ostbelgische Publikum vorbehalten?“, Stefan Pitz, Präsident des Eastbelgica-Netzwerkes 

Kultur „verschenken“

 
Nun steht aber erst einmal Weihnachten vor der Tür. Und auch zum Fest der Liebe haben Simen Van Meensel und Stefan Pitz den richtigen Tipp: Schenken Sie Kultur – anderen oder auch sich selbst! Sie haben drei Tipps:
 
  • Ein Gutschein für Kulturveranstaltungen ist immer gut. Ob Oma, Papa oder Teenagersohn – in Ostbelgien gibt es verschiedene Künstler und Veranstaltungen für jeden Geschmack und jedes Alter. Auch über Eastbelgica sind Gutscheine online erhältlich.
  • Pünktlich zu Weihnachten bringt Eastbelgica die CD "Jacques Stotzem & Strings" heraus – ein Live-Mitschnitt des Konzertes vom 29. Februar 2020, bei dem das Eastbelgica Orchester den weltbekannten Gitarristen Jacques Stotzem live begleitete. Die CD kann für 15,00 Euro online oder bei der IDEA Buchhandlung in Eupen erworben werden.
  • „The Last Post“ war eigentlich als Veranstaltung geplant, nun ist daraus ein 40-minütiger Film entstanden, der kurz vor Weihnachten kostenlos auf Youtube veröffentlicht wird. Der Film thematisiert zwei berührende Geschichten aus dem Zweiten Weltkrieg und möchte damit zeigen: Auch in schwierigen Zeiten ist die Menschlichkeit noch da. Und das ist das größte Geschenk!

Weiterführende Informationen zum Kulturnetzwerk Eastbelgica finden Sie auf der Webseite unter www.eastbelgica.be